Verkehrssituation Siegburger Straße

Bereits 2010 stellte der Bürgerverein Uthweiler den Antrag auf Verkehrsberuhigung auf der Siegburger Straße,  vor mehr als zwei Jahren berichtete der Bonner Generalanzeiger im April 2014 dann endlich ein greifbares Ergebnis: Die Mittel für eine Verkehrsberuhigung wurden vom Stadtrat abgesegnet.

Nachdem sich immer mehr Bürger fragten, in welchen Schubladen die Regulierung der Siegburger Straße verschwunden war, informierte der Bürgerverein auf seiner Jahreshauptversammlung über den aktuellen Stand.

2014 wurde bereits vom Rat der Stadt Königswinter einer Verkehrsberuhigung zugestimmt. Das Geld war für 2015 im Haushalt eingestellt und wird, solange die Sanierung nicht stattgefunden hat, in die nächsten Haushalte übertragen. Eine Beruhigung macht allerdings erst Sinn, wenn die von „Straßen NRW“ unterhaltene Fahrbahndecke vorher saniert wird. Auf der Prioritätenliste für 2015  und 2016 war die Siegburger Straße nicht weit genug oben angesetzt. Der Zustand der Fahrbahndecke hat sich jedoch rapide verschlechtert, es wird davon ausgegangen, dass 2017 Baubeginn ist. Die erneute Prioritätenliste wird voraussichtlich im Oktober 2016 erstellt. Ist die L143 im Bereich Freckwinkel/ Uthweiler dann immer noch nicht aufgenommen, wird der Bürgerverein erneut aktiv.

In der anschließenden Diskussion wurde zum einen auf den extrem desolaten Straßenzustand der Jüngsfelder Straße im Bereich der Brücke über den Pleisbach berichtet, dies soll im Verkehrsausschuss Königswinter angesprochen werden. Zudem ist zu überlegen, ob durch die Änderungen einer Novelle der Straßenverkehrsordnung eine Zone 30 vor dem Zwergenland eingerichtet werden kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.